Online-Ressourcen Mittelalter

Hier habe ich einige empfehlenswerte Links zum Mittelalter zusammengestellt, die ich von Zeit zu Zeit benutze.

Einstiegsseiten - Inhalt und Abkürzungen von Fachzeitschriften - Onlinequellen - Handschriften - Übersetzungshilfen/Begriffe - Sonstige Hilfsmittel

Genereller Einstieg

Einen guten Einstieg bieten verschiedene Mittelalterportale:

Inhalt von Fachzeitschriften/Fachzeitschriften online

Aus eigener Erfahrung weiß man, wie lästig es sein kann, stundenlang dicke Zeitschriftenbände nach Literatur zu einem Thema zu wälzen! Zum Glück gibt es einige Seiten mit Inhaltsübersichten:

Klaus Graf führt in seinem Blog eine Liste von digitalisierten Zeitschriften auf.

Hier findet man Abkürzungen von Zeitschriftentiteln:

BuchOnlinequellen

Es gibt eine ganze Reihe von Seiten mit Onlinequellen, teilweise sogar in Übersetzung:

Handschriften

Eine ganze Reihe von Datenbanken bietet Hilfe bei der Suche nach Handschriften:

Übersetzungshilfen

Probleme bei der Übersetzung? Hier gibt es Hilfe:

Bei Fragen zu mittelalterlichen Begriffen hilft die mittelhochdeutsche Begriffsdatenbank. Übersichten über Begriffe des mittelalterlichen Rechts geben das Mittelalterliche Rechtswörterbuch(Vorsicht, sehr groß!) und das Deutsche Rechtswörterbuch (Wörterbuch der älteren deutschen Rechtssprache).

Sonstige Hilfsmittel

Hier findet man Hilfen zur Struktur mittelalterlicher Urkunden.

In digitalisierter Form liegen die Bände der Regesta Imperii vor.

Bei Fragen zur Zeitrechnung helfen die Online-Version des Grotefend sowie eine Seite mit einem mittelalterlichen Kalenderrechner.

Zur Einführung in die Paläographie empfiehlt sich Franz Steffens Standardwerk "Lateinische Paläographie" und auch die Einführung in die lateinische Paläographie und Handschriftenkunde (pdf) von Christian Rohr. Das Tutorium Learning medieval palaeography führt in die englische Paläographie ein, das interaktive Tutorium der britischen National Archives beschäftigt sich mit englischen Manuskripten aus der Zeit von 1500-1800.

Eine Einführung in den Umgang mit Quellen im Archiv gibt es auf der Seite Ad Fontes.

Lateinische Ortsnamen kann man in der Onlineversion von Graesses ORBIS LATINUS konsultieren sowie eine Liste mit lateinischen Ortsbezeichnungen (vor 1801), bei Fragen nach Personen hilft das Biographisch-bibliographische Kirchenlexikon (BBKL) weiter.

Die Mediävisten der Uni Salzburg bieten eine gute Einführung zu den Hilfswissenschaften. Das Online-Tutorium der Abteilung für mittelalterliche Geschichte der Uni Tübingen führt in das Studium der mittelalterlichen Geschichte ein.

Links: